Der Schlüssel zur Finanzierung

Für Investoren ist die Buchhaltung eines Unternehmens ein wichtiger Anhaltspunkt, ob finanziert werden soll oder nicht. Die Buchhaltung ist in vielerlei Hinsicht der Spiegel eines Unternehmens. Die Buchhaltung zeigt, ob genügend Cashflow generiert wird und ob damit die Finanzierung tragbar ist. Die Buchhaltung gibt aber auch andere Aspekte preis: Wird eine Unternehmung strukturiert und professionell geführt, dann ist eine ordentlich und verlässlich geführte Buchhaltung meist ein Indikator dafür. Ein Gastbeitrag von Thomas Brändle, Gründer und Geschäftsführer von Run my Accounts AG über den Schlüssel zur Finanzierung.

Finanzierung = mehr Verantwortung

Mit dem Eingehen einer Finanzierung jeglicher Art übernehmen Sie gegenüber dem Geldgeber viel Verantwortung. Er erwartet ein gutes und gesichertes Investment, bei welchem die Zahlungsfristen von Zinsen und Rückzahlungen jederzeit gewährleistet sind. Sein Geld soll schliesslich gut angelegt sein. Mit einer Finanzierung erhöhen Sie die Risiken gegenüber allen Stakeholdern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie diese Risiken gut kontrollieren und aktiv managen. Beste Grundlage dafür ist eine aktuell geführte und laufend bereinigte Buchhaltung, aus der Sie und Ihre Investoren den aktuellen Zustand der Unternehmung überwachen können.

Eine Finanzierung erfordert gerade im Bereich der Buchhaltung eine erhöhte Professionalität.

Orientierungspflicht gegenüber dem Kreditgeber

Ein Geldgeber – sei es eine Bank oder ein Investor – fordert von Ihnen Transparenz: Bei Bankkrediten verpflichtet sich der Kreditnehmer in der Regel, der Bank innerhalb kurzer Zeit nach Abschluss des Geschäftsjahres die Jahresrechnung zu übergeben. Meist ist die geforderte Frist einiges kürzer als die gesetzlich vorgegebenen 6 Monate zur Durchführung der Generalversammlung. Viele Banken wollen den Jahresabschluss bereits nach 4 Monaten sehen. Oft werden auch Quartals-Reportings bis zum 10. Tag des Folgemonats gefordert. Eine gut und laufend geführte Buchhaltung ist dazu die Grundlage.

Buchhaltung als Steuerungsinstrument

Führen Sie die Finanzen aktiv! Werden Sie nicht von den Finanzen geführt! Unternehmerische Freiheit gibt es nur dann, wenn Sie im Driver’s Seat sitzen und das Steuer fest in der Hand halten. Sie sind nur dann dazu in der Lage, wenn Sie eine robuste Buchhaltung führen, aus welcher sie jederzeit solide und aktuelle Zahlen erhalten. Dies geht am besten mit einer Buchhaltung, welche über Nebenbücher geführt wird. Dies erlaubt Ihnen bei nachgeführtem Zustand, einen Blick in die unmittelbare Zukunft zu werfen und nicht nur in den Rückspiegel zu schauen. Neben den Zahlen aus der Buchhaltung werden oft Key Performance Indicators (KPI) genutzt, welche andere wichtige Aspekte des Unternehmens abdecken können. Verlassen Sie sich nicht auf das Bauchgefühl!

Run my Accounts steigert die Aktualität, den Nutzen und die Convenience der Buchhaltung ihrer Kunden, indem das volle Potential aus der Digitalisierung genutzt und es mit einem persönlichen Treuhand-Service kombiniert wird. So gelingt es, dass sich die Kunden voll auf ihr Kerngeschäft fokussieren können. Run my Accounts bietet eine eigene Online-Buchhaltung-Software an. Auf dieser Grundlage bietet Run my Accounts einen automatisierten und standardisierten Buchhaltungsprozess, der vom Scanning des Posteingangs, der Belegverarbeitung, Abwicklung des Zahlungsverkehrs, über die MWST-Verprobung bis zum Jahresabschluss und der Steuererklärung reicht. Die Betreuung erfolgt immer über einen persönlichen Online-Buchhalter und einen Online-Treuhänder, der die individuellen Bedürfnisse des Kunden kennt und darauf eingehen kann.

Aus der Kooperation zwischen creditworld und Run my Accounts ist ein E-Book zum Thema Finanzierung entstanden. Es soll dem Unternehmer im KMU einen Überblick der unterschiedlichen Finanzierungsformen bieten und aufzeigen, was auf Seite der Buchhaltung zu beachten ist. Laden Sie unser E-Book hier herunter:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Scroll to Top